U21 | 6. Spieltag

Der erste Sonntagmorgen im neuen Jahr grüsste die U21 Junioren mit einer Meisterschaftsrunde. Das 13 Mann „grosse“ Kader kam nach einer zweiwöchigen Trainingspause gestärkt und leicht „schwerer“ aus den Festtagen.

Im ersten Match trafen die Brugger auf die Trämlifahrer von Unihockey Basel Regio, die sich abgeschlagen auf dem letzten Platz befanden. Die Mäuse gerieten gleich zu Beginn 0:1 in Rücklage, denn M. Widmer sorgte auch diese Saison für sein Pflichteigentor. An dieser Stelle herzliche Gratulation an M. Widmer für sein gefühltes 100. Eigentor bei den Powermäusen. Der Rückstand somit gleichzusetzen mit einem Fehlstart wurde durch eine Standartsituation schnell behoben. Wie so oft wussten die Brugger ihre vielen Chancen nicht zu nutzen, man vergleiche den Spielbericht der 5. Meisterschaftsrunde und offen zugegeben auf Inkonstanz in dieser Hinsicht, so blieb es bis zur Pause beim 1:1.

Weiterlesen...

Powermäuse siegen gegen Biel

Am späten Sonntagabend gastierten die Seeländer aus Biel in der Mülimatt. Nach letztlich drei Niederlagen in Folge, war es für die Mäuse Zeit wieder etwas fürs Punktekonto zu tun. Dank zwei intensiven Trainingswochen (inklusive Höhentraining und Videoanalyse aller bisherigen Spiele in Slow-Motion) über die Feiertage konnte man die Formkurve entsprechend anpassen und ist somit für den Rest der Rückrunde gewappnet.

Das Spiel selbst war dann wie auch schon das Hinspiel mehrheitlich ausgeglichen mit guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Erster Profiteur war Martin Meuli der auf Zuspiel von Samuel Berner die Mäuse bereits früh in Führung bringen konnte. Trotz vieler weiterer Abschlüsse fiel in diesem Drittel kein weiteres Tor mehr. Pausenstand nach 20 gespielten Minuten, Brugg 1, Biel-Seeland 0.

Weiterlesen...

U21 | 5. Spieltag

Am Sonntagmorgen reisten 14 Mäuse mit leichten Nachwehen vom Weihnachtsessen ins weitentfernte Oberägeri. Zwei wichtige Spiele standen bevor. Im ersten Spiel trafen die Mäuse auf die weissen Indianer aus Inwil-Baar. Nach einer schwachen ersten Halbzeit gingen die Brugger mit einem 0:1 Rückstand in den Pausentee. Durch taktische Umstellungen durch Trainer N. Baur erzwangen die Brugger den Gegner vermehrt zu Fehlern. Den Mäusen gelang im Vergleich zur ersten Halbzeit eine klare Leistungssteigerung, die jedoch unbelohnt blieb. Man verlor die Partie mit 2:1.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Kantonsrivalen aus Aarau um den Derbysieg. L. Strub zeigte im Brugger Tor eine überragende Partie und hielt die U21 über längere Strecke im Spiel. Der vielversprechende Pausenstand von 1:1 konnte jedoch nicht in einen Sieg umgemünzt werden. In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel der Brugger ab, zwei dumme Gegentore kurz vor Schluss sorgten für die 1:3 Entscheidung. 

Fazit: Viele Chancen – wenig Tore.

 

 

Herren 1 | Dritte Niederlage in Folge

Für das letzte Spiel vor der Weihnachtspause erwartete man zu Hause das Team von Unihockey Langenthal Aarwangen. Die Berner zeigten von Beginn weg ihren Willen und lagen bereits nach 5 Minuten nach zwei schnellen Toren mit 0:2 in Front.

Das Heimteam war nicht bereit und wurde somit unsanft aus dem möglicherweise bereits angebrochenen Winterschlaf gerissen (Anm. der Redaktion: Mäuse halten keinen Winterschlaf). In der Folge versuchten die Mäuse mehr fürs Spiel zu machen und drückten auf den Anschlusstreffer. Bis zum Ende des ersten Drittels wollte dieser allerdings nicht mehr gelingen. Der Mittelabschnitt begann dann bedeutend besser als noch der erste. Kurz nach Wiederanpfiff war es Braun auf Zuspiel von Füglister der auf 1:2 aus Brugger Sicht verkürzen konnte. Der Ausgleich durch Affolter schien die mögliche Wende zu bringen in einem Spiel das bisher für die vollen Zuschauerränge nicht viel Spektakel bot. In der 32. Minute profitierten die Gäste von einer Unstimmigkeit in der Mäuse Defensive und hatten somit keine Mühe die Führung wieder auf ihre Seite zu ziehen. Weitere Treffer gab es in diesem Drittel keine mehr.

Weiterlesen...

Auch gegen Aargau United das Nachsehen

h1 ms10 2014 united

Das Aargau United den Brugger Mäusen nicht unbedingt liegt ist keine Neuigkeit, dennoch soll eine Niederlage wie in der Hinrunde nicht wieder vorkommen. Im Vergleich zur Vorwoche musste es sicherlich ein Ziel sein, im heuten Spiel weniger Strafen zu nehmen - kein einfaches Unterfangen in einem Derby. Die Gäste agierten physisch präsent und kampfbereit und hatten den Kantonsrivalen mehrheitlich gut im Griff, dies auch weil man gegenüber den bisherigen Begegnungen mit 3 Blöcken spielen konnte. Bereits in der 4. Minute brachte Luca Affolter mit einem satten Distanzschuss das Mäuse-Kollektiv in Front. Samuel Berner auf Zuspiel von Roger Remund nutzte kurz nach Drittels-Hälfte eine Unstimmigkeit in der United Verteidigung zur 0:2 Führung. Dass Aargau United 30 Sekunden vor Drittelsende noch zum 1:2 Anschlusstreffer kam, war eher glücklich.

Weiterlesen...

Kategorie auswählen

TOP