Spielbericht U21 | 2. Spieltag 2016

Wämmer, Chömmer, Müemer!

„Und im Studio Sportpanorama demonstrieren wir Ihnen eine neue Sportart, Unihockey. Sie werden sehen, sie werden grossen Plausch haben an dieser neuen Hallensportart.“ Mit diesem Satz begann die lange Reise des Spieles, welches wir praktizieren, verehren und lieben. Das Video, ein zeitloser Klassiker, ist wohl jedem Unihockeyaner bekannt (ansonsten guckst du Link ganz unten). Herrlich, wie über das Video debattiert wird. Hier einige Auszüge:

- Haha die Schläger sind geil^^
- hät de sin stock ufd backhänd siite boge? Aber scho en u huerä horst de typ^^
- Phahaha. wie er bi sim "vorhäändschuss" sin arsch usestreckt! ^^

Weiterlesen...

Herren 1 | Sensation im Tierreich

„Häärzligg willkomme zu Netz Natuur.“ Es ist faszinierend was der beliebte TV-Biologe an diesem Wochenende im basellandschaftlichen Oberdorf beobachten konnte. Einige ganz besondere Exemplare der Mäusekolonie aus Brugg lieferten sich einen sehr harten Kampf – man kann sagen es ging ums fressen oder gefressen werden – mit den Adlern aus Waldenburg. Das Naturspektakel dauerte sage und schreibe 65 Minuten und 1 Sekunde, ehe die Mäuse den Adlern endgültig die letzte Feder zupften.

Weiterlesen...

Herren 1 verliert gegen UHC Biel - Seeland

Im ersten Heimspiel empfing das 2. Liga Team den UHC Biel - Seeland. Eine am Samstagabend etwas spät angesetzte Partie favorisierte anfangs die Brugger, welche mit 1:0 in Führung gehen konnten. Der Gast aus Biel hatte darauf jedoch eine Antwort in Form von 4 Treffern in Serie und so ging es auch in den ersten Pausentee.

Im Anschluss schien das Glück das Heimteam total verlassen zu haben, denn aus vielen Schüssen die das Gehäuse trafen fanden nur noch zwei den Weg in die Maschen. Der Rest prallte am Gestänge ab. Der UHC Biel - Seeland konnte ebenfalls noch einen drauflegen und somit endete die Partie mit einer 3:5 Niederlage für das dezimierte Brugger Team. Wir hoffen auf baldige Rückkehr der Verletzten, ansonsten könnte die Saison mühsamer als nötig werden …

 

 

Herren 1 | Enge Kiste gegen Schwarzenbach

Am vergangenen Sonntagabend empfingen das Herren 1 den UHC Black Creek Schwarzenbach. Manche einer bevorzugte wohl eher den Sonntagabendtatort als dieses Spiel live mitzuverfolgen. Einen Blick in die Geschichtsbücher prophezeite aber viel Spannung, waren die Spiele in der Vergangenheit doch immer sehr eng – meistens mit dem besseren Ende für die Mäuse. Diese Statistik sollte auch diesmal Recht behalten …

Weiterlesen...

Spielbericht U21 | 1. Spieltag

Ich glaub es geht schon wieder los, dass darf doch wohl nicht wahr sein!

Sonntag, 26. September 2016, 11:40 Uhr, Wetter sonnig, Frisur hält.
18 Mäuse versammelten sich in der Mülimatt um die erste Meisterschaftsrunde zu absolvieren. Durch den Umzug von Goldfischen und einem grossen Verkehrsaufkommen auf der Strecke Hausen in Richtung Brugg, verzögerte sich die Abfahrt um einige Minuten.

In Zumikon (nein, nicht „z Umike“) angekommen, wurden Trikots sowie Hosen und Stulpen angezogen. Captain „Trio“ Eugster nahm extra eine minimal kleine Kapitänsbinde mit. Angeblich komme mit derjenigen sein Bizeps besser zur Geltung. Im ersten Spiel stand man Zürisee Unihockey ZKH gegenüber. Durch einen Wechselfehler sah man sich in der Mitte der ersten Halbzeit im Rückstand. „Tinu“ Howald glich die Partie mit einem Prachttor noch vor dem Pausentee aus. Im zweiten Abschnitt hämmerten die Zürcher unserem „lustigen Busfahrer“ Lukas noch einen rein. So sah man sich gezwungen, kurz vor Schluss den Torwart gegen einen Feldspieler zu ersetzen. Neuzugang Tuchschmid „der Lange“ reüssierte und sicherte seinen Farben den ersten Punkt der Saison.

Im zweiten Spiel traf man auf die Mannen aus Schaffhausen. Hier konnten die Jungmäuse durch ein Tor von „Sändy Rivers“ Gysel in Führung gehen. Schaffhausen glich aber vor der Halbzeit aus. Nach der Halbzeit zwirbelte „Joan Pablo“ Leu seinen Schuss gekonnt zur neuerlichen Führung ins obere linke Eck. Erneut konnte diese Führung ausgeglichen werden. Kurz vor Schluss Schoss man sich doch noch zum verdienten Sieg. Die Haarpracht des „San Gottardos“ Widmer flatterte durch den gegnerischen Strafraum und per Rückhandabschluss rollte das Spielgerät über die Linie.

Mit diesen drei verdienten Punkten, liess man den Abend auf dem nahegelegenen Rummelplatz ausklingen. Headcoach Nick „Kiasumbua“ Baur untersagte den Spielern jedoch, sich beim Armbrustschiessen zu messen. „Wenn ihr genauso gut auf die Zielscheiben schiesst wie auf das Tor, so haben wir wohl an der nächsten Runde fünf Schussverletzte zu beklagen!“, war seine Aussage. Einen Abstecher zu den Putschautos wurde jedoch akzeptiert. Ob sich ein Spieler beim Putschautofahren verletzt hat, ist dem Pressemann nicht bekannt.

 

 

Kategorie auswählen

TOP