Herren 1 | Wem gehört der Aargau?

Samstag 2. Dezember 2017. Das Aargauer Derby zwischen UAU und denn Powermäusen Brugg steht hinter der Tür des Adventkalenders. Man weiss nie was einem dahinter erwartet. Also packte das Team aus Brugg ihre Kampfausrüstung und marschierte nach Bremgarten, um zu sehen was sich hinter der Türe befindet. Die Vorfreude der Mannschaft war gross. Das merkte man vor allem bei Motivator S. Jaquat, der eine Rede hielt, welche direkt in die Geschichtsbücher einging!

Das Spiel startete trotz der legendären Rede eher ruhig. In den ersten Minuten passierte kaum etwas. Doch dann kam in der 6. Minute der hulkartige Körpereinsatz von S. Herrigel, welcher mit 2 Minuten bestraft wurde. Man munkelt er hat das von seinem Initialenvetter Shawn Heins gelernt. Diese Strafe wurde schadlos überstanden. In der selben Minute konnten dann plötzlich die Brugger mit 2 Männern mehr auf dem Spielfeld stehen. Das Überzahlspiel der Powermäuse gehört definitiv zu den Stärken dieses Teams! Der Ball drehte seine Runden, doch fand selten den Weg aufs Tor. Leider konnten die Brugger nicht in Führung gehen. Das gefiel dem Momentum ganz und gar nicht und die Gastgeber erzielten in der 12. Minute den Führungstreffer. Kurz vor Drittelsende, in der 17. Minute zeigte C. Fischer, dass er nicht zu den schwachen Fishermen gehört, sondern dass er locker jegliche Fishermans verdrücken kann. In einem harten Zweikampf, wurde dann sein Gegenüber zu Fischer's(man)-Freund und schlug ihm mit unheimlicher Kraft seinen Ellenbogen ins Gesicht. Dieses Vergehen wurde mit einer roten Karte bestraft. Die Chance für die Powermäuse bei 5 Minuten Überzahl den Ausgleich zu erzielen! 

Weiterlesen...

Herren 1 | Irgendwo im Nirgendwo

 

Am letzten Samstag gingen die Powermäuse aus Brugg zusammen auf eine halbe Weltreise nach irgendwo im Nirgendwo (Schüpfheim), um ein wichtiges Meisterschaftsspiel zu bestreiten. Die Schüpfheimer starteten die Partie mit einem aggressiven Vorchecking. Doch die erfahrenen Brugger liessen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. In der 2. Spielminute lancierte dann Nick Baur das Spiel mit dem 0:1.  Zwei Minuten später gab es einen Freistoss vor dem Brugger Tor, welcher die Schüpfheimer gnadenlos ausnützten. Das liessen sich die Powermäuse nicht gefallen und erzielten noch in der selben Minute den Führungstreffer durch den berühmtberüchtigten Spielertrainer Luca Affolter. Das Tempo wurde aufrechterhalten und in der 5. Minute Schäpperte es bereits wieder im Heimtor! Nick Baur mit dem Doppelpack. Diese zwei schnellen Tore weckten Mut in jedem einzelnen der Brugger. Sie verfielen in so was wie ein Spielrausch. Der Trainingsweltmeister Simon Jaquat erzielte dann in der 7. Minute das 1:4 nach einem Gretzkypass von Cordian Herrigel. Nur 8 Sekunden später traf Dave Stalder zum 1:5. Unglaublich was da abgeht! Das Ganze wurde dem Coach des Heimteams zu viel und er musste sich eine Auszeit gönnen. Nach dem Time-Out kamen 10 ruhige Minuten bis Bösewicht Fabian Stalder wegen Sperren in die Kühlbox musste. Mit einem Mann mehr auf dem Feld erzielten sie dann den Anschlusstreffer zum 2:5. In der letzten Minute des ersten Abschnittes schoss Nick Baur seinen Hattrick und die imaginären Hüte flogen nur so aufs Spielfeld.

Herren 1 | Powermäuse unterliegen dem Leader

Nach der 3:8 Niederlage im Cup war dies das zweite Aufeinandertreffen mit den Adlern aus Waldenburg in dieser Saison. Bereits nach 3 gespielten Minuten hatten beide Mannschaften je einmal getroffen. Danach dominierte jedoch die Defensivleistung beider Teams und so fielen bis Ende des Drittels keine weiteren Treffer mehr.

Die Mäuse starteten optimal ins Mitteldrittel und lagen nach Treffern von Affolter und Berner mit 1:3 in Front. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man auch Dank Torhüter Frunz die Situation mehrheitlich im Griff. Nach dem Anschlusstreffer kamen dann die Eagles aber immer besser ins Spiel und setzten die Gäste zunehmend unter Druck. Nach einem torreichen Drittel ging es mit einem 5:4 zugunsten der Gastgeber in die Pause.

Weiterlesen...

Herren 1 mit 3 wichtigen Punkten

Am späten vergangenen Samstagabend stand das Spiel zwischen den Tabellennachbarn Racoons Herzogenbuchsee und den Brugger Mäusen auf dem Programm. Beide Teams starteten etwas verhalten in die Partie und tasteten sich zuerst gegenseitig etwas ab. In der 10. Minute konnten die Hausherren aus Brugg jedoch durch einen sehenswerten Backhand-No-look-Knaller von C. Herrigel in Führung gehen. Einige ereignisarme Minuten später kam es vor dem Brugger Tor zu einer unübersichtlichen Szene, im Laufe derer J. Hunziker, wie ein Käfer hilflos auf dem Rücken liegend, den Ball mit dem Stock aus der Gefahrenzone bugsierte, was von den Schiedsrichtern völlig zu Recht als Bodenspiel geahndet wurde. Die folgende Zweiminuten-Strafe war schon fast überstanden, als einer der Gäste den Ball mit einem satten Schuss ins hohe Eck des Brugger Tors zimmerte. Nur gut 30 Sekunden später kam es aus Brugger Sicht sogar noch schlechter und die Waschbären konnten auf 1:2 erhöhen. Bei diesem Spielstand blieb es bis zur ersten Drittelspause.

Weiterlesen...

U21 | Spielbericht 2. Spieltag

 

Hinfallen, aufstehen, Krone rücken, weiter machen
Frühmorgens auf dem Parkplatz zur Mülimatt fanden sich einige Jungmäuse sowie der Trainerstab ein. In die schöne Innerschweiz sollte die Reise heute gehen. Plötzlich begrüsste ein Spieler, welcher noch nie zuvor gesichtet wurde, die Mäusetruppe. Mit viel Freude und Enthusiasmus stieg der junge Herr in ein Brugger Transportmittel und war bereit, dass erste Mal die Farben schwarz und weiss überzustreifen. „Trucker“ Bofos packte aber den altbekannten Chuck Norris Roundhousekick aus und beförderte den bedauernswerten Jüngling direkt in die Garderobe der Mülimatt. Das konnte ja heiter werden.
 

Kategorie auswählen

TOP